SPD-Regionalzentrum Südbaden

 

Veröffentlicht in Regionalzentrum
am 24.11.2011

Im Rahmen der Gedenkveranstaltungen zum 120. Geburtstag von Julius Leber legte Bundestagsabgeordneter und Staatsminister im Auswärtigen Amt a.D. Gernot Erler am 16. November 2011 gemeinsam mit SP-Generalrat Hebert Miele (3.v.l.) sowie den Bürgermeistern seines Geburtsortes Biesheim, Georg Trescher (1. v.l.) und der seiner Schulstadt Breisach, Oliver Rein (1.v.r.) einen Kranz am völlig zerstörten Elternhaus in Biesheim nieder. Zuvor weihte Gernot Erler die Ausstellung „Leben und Wirken“ von Julius Leber in der gleichnamigen Schule in Breisach ein.
Julius Leber ist mit 22 Jahren in die SPD eingetreten, war Mitglied des Deutschen Reichtages und aktiver Widerstandskämpfer gegen Hitler. In den Putschplänen des Kreises um Stauffenberg war er als Innenminister vorgesehen. Am 5. Januar 1945 wurde er in Berlin-Plötzensee von der SS hingerichtet.

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden