SPD-Regionalzentrum Südbaden

 

Veröffentlicht in Partei
am 01.09.2018 von SPD-Kreisverband Tuttlingen

Die SPD-Kreisverbände Schwarzwald- Baar, Tuttlingen und Rottweil laden ein:

Die Donau ist das verbindende Element zwischen dem Schwarzwald und dem Schwarzen Meer. Diese Verbindung soll eine solidarische und friedliche sein.

Dafür möchten wir uns einsetzen und wir wünschen uns viele bunte und fröhliche Menschen aller Altersstufen, die mit uns den Tag für Solidarität und Frieden zusammen erleben.

Ein Rucksack mit Souvenirs aus dem Schwarzwald begleitet uns und wird an die nächste SPD-Gruppe weitergereicht, mit der die 2. Etappe Richtung Schwarzes Meer 2019 startet.

Sonntag,
16. September 2018
Treffpunkt: 10.00 Uhr Donauquelle Donaueschingen

ca. 12.30 Uhr Geisingen, Arena
ca. 13.45 Uhr Immendingen, nina´s ess-art
ca. 16.00 Uhr Tuttlingen, S4 Lounge


Endstation ist Tuttlingen um ca. 16.00 Uhr in der S4 Lounge, wo ab ca. 16.15 Uhr eine Talkrunde mit Evelyne Gebhardt (MdEP und Vizepräsidentin des Europäischen Parlamentes) und Dr. Oleg Serebrian (Botschafter der Republik Moldau) zum Thema "Zusammenarbeit im Donauraum" stattfinden wird. Zur Radtour und anschließenden Talkrunde laden wir alle Interessierten recht herzlich ein.

Einladungsflyer als pdf

Veröffentlicht in Aktuelles
am 24.08.2018 von SPD KV Freiburg

Der Arbeitskreis Umwelt der SPD Freiburg lädt alle Interessierten zu einer Diskussion über die Dieselkrise mit einer Expertenrunde am 20.09.2018 im Festsaal der Freiburger Gertrud-Luckner-Gewerbeschule ein:

Der in Deutschland seit 2010 gültige Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid (NO2) pro Kubikmeter Luft wird in vielen deutschen Städten – auch in Freiburg an der B 31 – seit Jahren überschritten. Zu hohe Konzentrationen von NO2-Gas, das von Dieselautos freigesetzt wird, können erhebliche Gesundheitsbelastungen verursachen. Menschen, die dem ausgesetzt sind, sterben – statistisch gesehen – früher als Menschen, die in besserer Luft leben. Sie verlieren nicht nur Lebensqualität, sondern Lebensjahre.  

Veröffentlicht in Kreisverband
am 19.08.2018 von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Hier kommt unser neuer Mitgliederbrief und auch für diese Ferienausgabe, mittlerweile die 25., gehen uns die Themen nicht aus. 

Eigentlich hatten wir eine Sonderausgabe zum World-Cafe geplant, und es nimmt auch einen großen Teil dieses Mitgliederbriefes ein. Aber im Anschluss gibt es auch noch die übrigen Berichte und vor allem die Terminankündigungen.

Viel Spaß bei der Lektüre! Alle bislang erschienenen Ausgaben haben wir auf dieser Seite zusammengestellt.

Veröffentlicht in Pressemitteilungen
am 17.08.2018 von SPD KV Emmendingen

Mit 50 Stimmen und einer Enthaltung unterstützt der SPD-Kreisverband Emmendingen klar die Kandidatur von Luisa Boos für das Europaparlament. Für die 33-jährige Sexauerin mit bosnischen Wurzeln ist diese Kandidatur eine Herzensangelegenheit. Bereits 2009 bewarb sie sich als jüngste SPD-Kandidatin um einen Sitz für das europäische Parlament. In der Zwischenzeit sammelte sie unter anderem Erfahrungen beim Landesfrauenrat Baden-Württemberg und zählt mittlerweile neben Leni Breymaier zu den wichtigsten Gestalterinnen des SPD-Landesverbandes.

Veröffentlicht in Kreisverband
am 13.08.2018 von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Die Subventionen für die Landwirtschaft sind immer in der Diskussion. Derzeit gibt es aber einen klaren Dissenz in der Koalition zu der grundsätzlichen Ausrichtung des Prämiensystems der EU: Die SPD-Fraktion möchte gerne die sogenannten Flächenprämien als Grundpfeiler des Gesamtsystems abschaffen und statt dessen die sog. 2. Säule, also bestimmte Programme zur Förderung von Nachhaltigkeit, Tierwohl oder Umweltmaßnahmen stärken. Die CDU und dort im Besonderen Ministerin Klöckner will das nicht und am bisherigen System festhalten.

Veröffentlicht in Pressemitteilungen
am 07.08.2018 von SPD KV Lörrach

Der SPD Kreisvorstand Lörrach bezieht Stellung zur Kreis CDU

 

Die Zahlen zur Lehrerversorgung, Unterrichtsausfall und der steigende Zusammenhang von Bildungsabschluss und sozialer Herkunft sprechen für sich. Insofern wundert es wenig, dass auch der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Rausch nicht an ihnen vorbeikommt und trotz einer amtierenden CDU-Kultusministerin einräumen muss, dass es zu wenig Lehrer und keine gute Bildung für alle gibt.

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden